Fokusgruppe Anergienetz

Auftrag

Im Perimeter des energienetz GSG (Gossau – St.Gallen – Gaiserwald) ist langfristig als Infrastrukturprojekt der Bau und Betrieb eines Anergienetzes vorgesehen. Es ist heute schon klar, dass das Investitionsvolumen von ca. CHF 80 Mio. für den Bau des Netzes nicht nur von der öffentlichen Hand, sondern auch von weiteren Investoren getragen werden muss.

 

Bereits sind interessierte Investoren aufgetaucht wie Pensionskassen, Firmen aus der Privatwirtschaft oder ausserregionale Energieversorger. Aus Sicht des energienetz GSG ist es sehr unklar, was die Anforderungen von möglichen interessierten Parteien / Investoren am zukünftigen Anergienetzes sind. Das Ziel ist, Klarheit zu schaffen und fundierte Anforderungen zu entwickeln, damit ein breiter abgestütztes Investoren- und Betreibermodell möglich wird, das den wahrscheinlich unterschiedlichen Bedürfnissen der Interessenten gerecht wird.

 

Im Rahmen einer Fokusgruppe wird aufgezeigt, welche Anforderungen die einzelnen Akteure stellen und welche Sicherheiten und Grundlagen vorhanden sein müssen, damit die interessierten Akteure schlussendlich überzeugt sind, dass eine Investition in ein Anergienetz bei den heute schwierigen Rahmenbedingungen (u.a. Energiepreise) wirtschaftlich tragbar ist. Die Arbeitsresultate unterstützen das kantonale Energiekonzept, insbesondere die Fördermassnahme "Anergienetze". 

 

Die Arbeit dieser Fokusgruppe wurde vom Kanton St.Gallen finanziell gefördert (Fördermassnahme "Schaffung von Netzwerken"). Andreas Schläpfer leitete und moderierte diese Fokusgruppe.

 

 

"Gerne leiten wir auch für Sie eine Fokusgruppe zu einem energierelevanten Thema. Bitte kontaktieren Sie uns!"

Statements

«Andreas Schläpfer vermochte die heterogene Gruppe hinter ein Ziel zu bringen und die Teilnehmenden zur aktiven Zusammenarbeit zu motivieren. Insbesondere die methodische Strukturierung des Prozesses verhalf zielorientiert und effizient die relevanten Aspekte zu bearbeiten und zusammenzuführen.»

 

Lukas Schmid, Institutsleiter, FHS St.Gallen

 

 

«Andreas Schläpfer hat die vier Workshops gründlich vorbereitet, strukturiert durchgeführt und zielgerichtet moderiert. Die Workshops waren abwechslungsreich gestaltet und gut dokumentiert sowie seriös protokolliert worden. Die Ergebnisse der Fokusgruppe können wir im Rahmen des Projektes Anergienetz GSG bestens weiter verwenden.»

 

Adriano Tramèr, Mitglied der Geschäftsleitung, SAK

 

 

«Andreas Schläpfer war die schönste Überraschung der Fokusgruppe. Er konnte aus einem hochkomplexen Thema, wovon nur die wenigsten Leute aus der Branche den Gesamtüberblick haben, durch Gruppenarbeiten zwischen Experten, nicht nur den Überblick schaffen, sondern auch Anregungen und Lösungen für die Umsetzung von thermischen Netzen bringen. Die Diskussionspunkte zwischen den Experten waren stets gut ausgewählt und koordiniert. Die Teilnehmenden waren mit der Moderation sehr zufrieden und konnten auch brauchbare Resultate nach Hause mitnehmen.»

 

Diego Hangartner, Zentrum für Integrale Gebäudetechnik ZIG, Hochschule Luzern